Frohe Weihnachten
Startseite - Weihnachten in Frankreich

Weihnachten in Frankreich

Weihnachten hat in Frankreich ein große Bedeutung. Dabei werden zahlreiche traditionelle Bräuche gepflegt. Schon in der Vorweihnachtszeit ab Anfang Dezember ist ganz Frankreich auf das Weihnachtsfest eingestellt. Überall hängen Lichterketten oder stehen Plüsch-Weihnachtsmänner und es liegt der Duft von Glühwein und weihnachtlichem Gebäck in der Luft.

Ein wichtiger Teil der Weihnachts-Dekoration in Frankreich sind Stechpalmenzweige, die traditionell für ein erfolgreiches kommendes Jahr stehen. Auch eine Weihnachtskrippe und ein aufwendig geschmückter Weihnachtsbaum dürfen in den französischen Wohnungen in der Weihnachtszeit nicht fehlen.

Die Tradition des "Weihnachtsbaum-Aufstellens" soll schriftlichen Aufzeichnungen zufolge bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts im Elsass entstanden sein. So sollen zu dieser Zeit unter anderem in Straßburg die ersten Weihnachtsbäume aufgestellt worden sein. Das Elsass ist aufgrund der großen Tradition die Weihnachtsregion Nummer 1 in Frankreich. So ist der seit dem Jahr 1570 bestehende Weihnachtsmarkt in Straßburg, der jährlich vom 29. November bis zum 31. Dezember öffnet, nicht nur der älteste Weihnachtsmarkt Frankreichs sondern auch einer der bekanntesten der Welt.

Mitternachtsmesse und großes Weihnachtsessen

Am Abend des 24. Dezember, dem "Heiligen Abend", trifft sich in Frankreich die ganze Familie zum Gang in die Kirche. Danach wartet das große Weihnachtsessen, das mit seiner Vielzahl von Speisen und Getränken das letzte Abendmahl symbolisiert. Hier kommen unter anderem ein riesiger Truthahn, gestopfte Gänseleber oder Fisch und zahlreiche andere Leckereien auf den Tisch. Zum Abschluss des großen und meist mehrere Stunden andauernden Festmahls, das den Höhepunkt des Weihnachtsabends darstellt, darf auch der traditionelle Weihnachtsbaumkuchen nicht fehlen.

Bescherung am 25. Dezember

Die Geschenke bringt der Weihnachtsmann in Frankreich erst in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember. Dafür stellen die Kinder ihre frisch geputzten Schuhe unter den Weihnachtsbaum, um diese mit Geschenken füllen zu lassen. Die eigentliche weihnachtliche Bescherung findet am 25. Dezember, dem einzigen Weihnachtsfeiertag in Frankreich, morgens statt.

Der 26. Dezember ist in Frankreich kein Feiertag mehr. Doch auch wenn die offizielle Weihnachtszeit am 25. Dezember zu Ende geht, wird in Frankreich in den meisten Familien bis zum 1. Januar ausgelassen Weihnachten gefeiert.

über diese Seite