Frohe Weihnachten
Startseite - Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße schreiben

Weihnachten – ein Fest, das "alle Jahre" wiederkommt. Zahlreiche Menschen verbinden mit dem Weihnachtsfest bestimmte Rituale, wie Plätzchen backen, das Haus weihnachtlich schmücken und auch die Weihnachtspost ist in vielen Familien Tradition.

Wer sonst virtuell mit anderen Menschen in Kontakt tritt, greift in der Vorweihnachtszeit zur herkömmlichen Weihnachtskarte.

Die herkömmlichen Weihnachtsgrüße haben in unserer doch virtuell geprägten Welt einen hohen Stellenwert – für eine Vielzahl an Menschen ist die Weihnachtskarte ein Muss.

Wer bekommt sie – die gute alte Weihnachtskarte?

Weihnachtskarten werden gerne an Freunde und Verwandte geschickt, gerade an solche, die man nicht regelmäßig trifft. Das kann die Tante sein, die in einer anderen Stadt lebt, Freude, die man lange nicht gesehen hat, ehemalige Studienkollegen oder der Freund aus Kindertagen.

Mit der Weihnachtspost pflegt man den Kontakt zu Menschen, die einem wichtig sind und übermittelt eine gewisse Wertschätzung.

Weihnachtskarten werden nicht nur im privaten Bereich versendet, vielmehr fördern sie auch geschäftliche Beziehungen: So erhalten Kunden, Mitarbeiter aber auch Vorgesetzte jedes Jahr die traditionelle Weihnachtspost. Durch die Weihnachts- und Neujahrswünsche pflegt man auch im geschäftlichen Bereich den Kontakt und nutzt die Weihnachtspost auch gerne zur Übermittlung der Dankesworte für die gute Zusammenarbeit.

Auf die richtige Karte kommt es an

Es empfiehlt sich Weihnachtskarten auszuwählen, die dem "Schreiber" auch selbst gefallen. Keine "Null-Acht-Fünfzehn-Karten" – das versteht sich von selbst, denn die Karte gilt als Aushängeschild des Absenders. Ob man nun individuell für jeden Adressaten eine eigene Karte aussucht, oder ein und dieselbe Karte für die gesamte Weihnachtspost verwendet, bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig ist nur: Die Karte sollte Stil haben und zu einem selbst passen.

Über den Inhalt von Weihnachtskarten

Schreiben Sie Weihnachtskarten immer mit einem Füller oder einem besonderen Stift – es sieht einfach besser aus.

Sie können mit einem vorgefertigten Spruch oder einem Gedicht beginnen, oder als Einleitung eigene Worte wählen. Im Anschluss daran folgen dann die Wünsche für Weihnachten und auch für das neue Jahr. Als Abschluss eignen sich beispielsweise Wünsche für erholsame freie Tage zwischen den Jahren oder aber der Hinweis, dass man sich doch im neuen Jahr wieder einmal treffen könnte. Schreibt man beispielsweise an den Freund aus Kindertagen, sollte man am Schluss auch die Grüße an Frau und Kinder nicht vergessen.

über diese Seite